RefMod-Miner

A research prototype for process model analysis and reference model mining. This webseite is currently under construction. Thank you for your patience.
Run RefMod-Miner as a Service now!

Induktive Referenzmodellierung

Grundidee:

Referenzmodellierung bietet entscheidende Vorteile sowohl für die Forschung als auch für die praktische Anwendung. Dabei entstehen gerade bei der Integration großer Mengen von Prozessmodellen erhebliche Herausforderungen.
Einen Ansatz zur Bewältigung dieser Herausforderungen bietet die induktive Referenzmodellierung, die auf einer Generalisierung von Geschäftsmodellen basiert. Induktive Referenzmodellierung konzentriert sich auf die Gemeinsamkeiten zwischen den Geschäftsmodellen und abstrahiert diese anhand spezifischer Merkmale („bottom-up“- Ansatz).

Induktive Referenzmodellierung lässt sich in sechs, aufeinander aufbauende Schritte, unterteilen:

  1. Preperation: Bevor ein ein Referenzmodell entwickelt werden kann, müssen mehrere Entscheidungen und Annahmen bezüglich des Kontexts der Modellierung getroffen werden. Zentrale Fragestellungen umfassen beispielweise die Identifizierung der Ansprüche der Stakeholder und die zugrundeliegenden Konventionen einer Modellierung.
  2. Collection: In diesem Schritt werden die für die induktive Referenzmodellierung benötigten Einzelmodelle gesammelt und sortiert.
  3. Preprocessing: Die gesammelten Einzelmodelle müssen anschließend angeglichen und harmonisiert werden um eine anschließende Abstrahierung zu ermöglichen.
  4. Acquisition: Die präparierten Einzelmodelle werden genutzt um aus diesen ein entsprechendes Referenzmodell abzuleiten. Dies geschieht mittels willkürlicher (?) Ähnlichkeitsmaße und Konstruktionsansätzen.
  5. Postprocessing: Nach der vorangegangen automatischen Prozessierung werden nun eventuell auftretende Fehler im Referenzmodell (unverbundene Modellteile, falsch oder nicht benannte Knoten etc.) manuell ausgebessert.
  6. Evaluation and Enhancing: Im einem fortwährenden Prozess wird das Referenzmodell regelmäßig evaluiert und neu auftretende Umstände einbezogen.

Funktionsweise im RefMod-Miner:

Der RefMod-Miner bietet alle grundlegenden Funktionen, die zur Durchführung einer induktiven Referenzmodellierung notwendig sind. Sowohl zur Vorbereitung des jeweiligen Modelles und der Unterteilung in Einzelmodelle als auch zur konkreten Entwicklung eines Referenzmodells lassen sich integrierte Funktionalitäten finden. Des Weiteren wird eine ausführliche Nachbereitung des entwickelten Referenzmodells ermöglicht.

Inductive_Reference_Modeling_2

Induktive Referenzmodellierung