RefMod-Miner

A research prototype for process model analysis and reference model mining. This webseite is currently under construction. Thank you for your patience.
Run RefMod-Miner as a Service now!

BPM meets Industrie 4.0 – Modellbasierte Produktion in einer intelligenten Lego-Fabrik (CeBIT’16 Preview)

Industrie 4.0 als Innovationsprojekt im Rahmen der Hightech-Strategie der Bundesregierung beschreibt die mitdenkende Produktion der Zukunft und damit eine hochspannende Vision: Die reale Welt in Form der an der Produktion beteiligten Anlagenkomponenten und des Produktes selbst wächst immer weiter mit der virtuellen Welt zusammen, wodurch sog. cyber-physische Systeme in Smart Factories entstehen. Dadurch verändern sich Produktionsprozesse auf eine nicht gekannte Weise. Sie werden hochflexibel und erlauben damit die überwiegend automatisierte Herstellung geringer Stückzahlen bei gleichzeitig hoher Variantenvielfalt.

Diese Flexibilität stellt völlig neue Anforderungen an das Management von Smart Factories im Allgemeinen und an die Produktionsplanung und -steuerung im Besonderen. Eine integrierte Planung und Modellierung von Produkt und Produktionsprozess, mit hinreichenden Freiheitsgraden, ist hierbei essentiell. Auch muss geklärt werden, wie und über welche Informationen die an der Wertschöpfung beteiligten Produktionsanlagen und Informationssysteme untereinander kommunizieren. Die zukünftigen Herausforderungen zur Zukunftsvision Industrie 4.0 umfassen damit nicht nur die intelligente Produktion als Solches, sondern vielmehr die intelligente Gestaltung der gesamten Werkschöpfungskette ausgehend von der Supply-Chain bis hin zum Lagermanagement und der Logistik.

In diesem Kontext präsentiert der Lego-Showcase in einem innovativen Szenario den Einsatz von Methoden des Geschäftsprozessmanagements für die Industrie 4.0. Ein flexibler Fertigungsprozess für die Produktion von Lego-Traktoren in unterschiedlichen Varianten wird zunächst basierend auf einem deskriptiven Produktions- und Produktmodell in Form eines Prozessmodells instanziiert. Dieses wird in ein Gesamtmodell für die Wertschöpfung, bezogen auf das konkrete Produkt, innerhalb der Smart-Lego-Factory eingebettet. Davon ausgehend erfolgt die vollautomatisierte Steuerung und Überwachung der realen Wertschöpfung in einem cyberphysischen System. Diese reicht von der Teilezuführung über die eigentliche Produktion bis hin zur Qualitätskontrolle an der „End-of-Line“ und der Lagerlogistik. Realitätsgetreu werden hierbei auch menschliche Akteure, beispielsweise in der Teilezuführung und der Montage, eingebunden. Unter Einsatz des RefMod-Miner wird die gesamte Wertschöpfung gesteuert und in Echtzeit am Modell visualisiert und analysiert. Dadurch können sowohl vorausschauend Fehler vermieden als auch proaktive Reaktionen auf mögliche Fehler angestoßen werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei uns auf der CeBIT 2016 am DFKI-Stand (Halle 6, Stand B48)!

Hier auf schon einmal ein paar Impressionen vorab:

3 comments for “BPM meets Industrie 4.0 – Modellbasierte Produktion in einer intelligenten Lego-Fabrik (CeBIT’16 Preview)

  1. Arnemann
    28. April 2017 at 21:03

    Hallo, haben Sie noch mehr Bilder von der Lego-Anlage (Traktor-Produktion) Hannover Messe 2017.

    Wenn es machbar ist, gern auch Bilder von einzelnen Anlagenteilen und von der gersamten Anlage.

    Vielen Dank im vorraus.

    Dirk Arnemann

    • jrehse
      4. Juli 2017 at 13:47

      Hallo Herr Arnemann,
      bitte entschuldigen Sie die verzögerte Antwort. Bitte kontaktieren Sie mich doch direkt per Mail, dann können wir über zusätzliches Bildmaterial sprechen.
      Grüße,
      Jana Rehse

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *